M 37 im Fuhrmann

M 37 ist der südlichste in der Kette der drei hellen offenen Sternhaufen M 36, M 37 und M 38 im Fuhrmann. Durch seine Kompaktheit ist er nicht nur visuell im Teleskop ein schöner Anblick, sondern auch fotografisch trotz einer Brennweite von fast 1,2 Metern. Die Aufnahme entstand in der Morgendämmerung und mußte wegen zunehmender Himmelshelligkeit abgebrochen werden.

Da mein Autoguider ausgefallen war, mußte ich auf eine ausreichende Nachführgenauigkeit meiner Montierung hoffen und die Belichtungszeit auf 60 Sekunden pro Einzelbild beschränken. Vorteilhaft war in dieser Situation die hohe Deklination von M 37.

Datum: 05.09.10, 05:01h MESZ

Optik: f=1180 mm f/5,0

Nachführung: ohne

Gesamtbelichtungszeit: 16 min (Einzelbilder: 60 Sekunden)

Kamera: Atik 314L

 

Zurück