UGCA 24 (Maffei 1) = LBN 659 = Sh2-191 = Weinberger 19 in der Kassiopeia

Der rote Nebel in der Kassiopeia war schon lange von Fotoplatten her bekannt. Man hielt ihn wegen seiner roten Farbe für einen Emissionsnebel, weswegen Lynd und Sharpley ihn in ihre Kataloge der hellen bzw. Emissionsnebel aufnahmen. Erst der italienische Astronom Paolo Maffei erkannte, dass es sich dabei um eine durch vorgelagerten Staub stark gerötete Galaxie handelte. Nach ihm ist sie seither mit Maffei 1 benannt. Maffei 1 ist im Infraroten noch heller als im Roten,

Maffei 1 ist eine massive Elliptische Galaxie, die möglicherweise das Zentrum der Maffei1/IC 342-Gruppe ist, einer der Lokalen Gruppe direkt benachbarten Galaxiengruppe. Leider werden Maffei 1 und die gut ein Grad weiter östlich und südlich des Herznebels IC 1805 mitten in der Milchstraße gelegene Spiralgalaxie Maffei 2 durch vorgelagerten Staub so stark gedämpft, dass sie visuell kaum beobachtbar sind. Rechts des Kerns von Maffei 1 verläuft ein dunkles Staubband etwa in westliche Richtung. Da Elliptische Galaxien gas- und staubfrei sein sollten, wird der Staubstreifen der Rest einer Zwerggalaxie sein, die Maffei 1 zerrissen und sich einverleibt hat. Von anderen Elliptischen Galaxien ist Ähnliches bekannt.

Die helleren Sterne um Maffei 1 herum bilden den offenen Sternhaufen Czernik 11. Er ist nicht stark konzentriert und hebt sich deshalb kaum vom Hintergrund ab.

Beim Klick ins Bild oder hier ist das gesamte Bildfeld mit Beschriftung der hellsten Objekte erreichbar. Ein Mosaik aus zwei Aufnahmen mit Maffei 1 und Maffei 2 ist hier anklickbar. Ausschnitt

Datum: 02.09.18, 01:26h MESZ

Optik: f=750mm f/5,4

Nachführung: TVGuider mit Watec 120N an 90mm f/5,6

Gesamtbelichtungszeit: 120 min (Einzelbilder: 600 Sekunden)

Kamera: Atik 460EX

Filter: ProPlanet 807 IR-Passfilter von Astronomik

 

Zurück