NGC 1985 (PK 176+00.1) und vdB 45 (UGC 3327) im Fuhrmann

Auf NGC 1985 bin ich durch Zufall gestoßen, als ich in Aladin ein wenig herumsurfte und dann diesen nichtstellaren Lichtfleck bemerkte und ihn als potentielles Ziel für ein Foto notierte. Erst als ich mich intensiver mit NGC 1985 beschäftigte, bemerkte ich auch den benachbarten schwachen Nebel vdB 45 um einen hellen Stern.

NGC1985 ist ein Reflexionsnebel, der aber auch gewisse Emissionsanteile hat. Er ist ziemlich klein, gelblich und durch eingelagerte Staubwolken interessant strukturiert. Der im Nebel befindliche junge Stern 2MASS J05374779+3159200 leuchtet besonders im Nahinfraroten. Chinesische Astronomen haben das Sternenstehungsgebiet um NGC 1985 untersucht und weitere junge Sterne bei infraroten Welenlängen um 2 µm gefunden. Ursprünglich wurde NGC 1985 für einen Planetarischen Nebel gehalten und trägt deshalb auch die Bezeichnung PK 176+00.1, eine klare Fehlklassifikation.

Im Zentrum des Reflexionsnebels vdB 45 befindet sich der Stern HD 245259, ein massereicher und heißer Stern vom Spektraltyp B8. Seine Temperatur reicht gerade nicht aus, um das Wasserstoffgas in seiner Umgebung zu ionisieren, aber der hohe Anteil an blauem Licht wird von dem umgebenden Staubnebel gestreut. Der Nebel erscheint uns dadurch blau. Seine Helligkeit auf den blauempfindlichen Fotoplatten des Palomar Observatory Sky Surveys (POSS) führte dann auch zur Vermutung, dass es sich um eine Galaxie handeln könne. Und die bekam dann die Bezeichnung UGC 3327. Auch dies ist eine klare Fehlidentifikation.

Die beiden mit 1 und 2 markierten Objekte sind junge Sterne, deren Licht nur mühsam durch die umgebende Staubwolke Dobashi 4474 hindurchdringt. Die durch die jungen Sterne erzeugten Reflexionsnebel sind noch so klein, dass ich sie nicht vernünftig auflösen kann. Unten im Bild ist der Kleinplanet (10829) Matsuobasho als Strich sichtbar. Der 17,6 mag helle Kleinplanet wurde nach dem japanischen Dichter Matsuo Basho (1644-1694) benannt, der der wichtigste Vertreter der japanischen Versform Haiku war.

Das Bildfeld in voller Auflösung erreicht man beim Klick ins Bild oder hier. Dann werden auch die Bezeichnungen der helleren Objekte eingeblendet.

Datum: 22.02.18, 22:57h MEZ

Optik: f=750mm f/5,4

Nachführung: TVGuider mit Watec 120N an 90mm f/5,6

Gesamtbelichtungszeit: 63 min (Einzelbilder: 180 Sekunden)

Kamera: Atik 460EX

 

Zurück