NGC 2245, NGC 2247, IC 446 (IC 2167), IC 447 (IC 2169) und GN 06.29.0 im Einhorn

klick mich / click me

Die Wintermilchstraße im Sternbild Einhorn ist reich an Dunkelwolken und darin eingebetteten Reflexionsnebeln. Offenbar sind es so viele, daß frühere Astronomen die Positionen nicht recht auseinanderhalten konnten und manche Nebel doppelt zählten, so daß sie nun zwei Einträge im IC-Katalog haben. NGC 2245 steht nicht allein auf weiter Flur, sondern ist von weiteren Reflexionsnebeln umgeben. Die seit der Aufnahme aus 2008 modifizierte technische Ausrüstung erlaubte mir deshalb, ein etwas größeres Gebiet rund um NGC 2245 etwas detaillierter abzubilden. NGC 2245 selbst ist daher zum linken Bildrand gewandert. Wenn der Mauszeiger aufs Bild bewegt wird, erscheinen die Bezeichnungen der Objekte. Direkt am linken Bildrand befindet sich ein weiterer Reflexionsnebel, NGC 2247.

Die obere rechte Bildecke wird von IC 446 domoniert, der auch als IC 2167 gelistet ist. Der galaktische Nebel GN 06.29.0 erscheint wenig eigenständig und eher als Bestandteil von IC 446. Von ihm erstreckt sich eine Staubwolke nach Süden zu einem großflächigen, aber etwas lichtschwächeren Reflexionsnebel mit eingebetteten Dunkelwolken, IC 447 oder auch IC 2169 genannt. Im Bereich zwischen NGC 2245 und IC 446 sind ebenfalls deutlich Staubwolken auszumachen. Oberhalb von NGC 2245 und NGC 2247 wird es allmählich richtig dunkel. Trotzdem sind im Halbdunkel noch dunklere Bereiche schwach auszumachen. Diese überaus interessante Himmelsgegend ist für meinen Standort relativ ungünstig gelegen, und ich habe nur ein kurzes Beobachtungsfenster, so daß eine längere Belichtung oder gar eine Farbaufnahme nicht möglich waren. Die Objekte hätten es jedenfalls verdient.

Beim Klick aufs Bild oder hier erscheint die Aufnahme in voller Auflösung.

Datum: 02.12.13, 00:34h MEZ

Optik: f=750mm f/5,4

Nachführung: TVGuider mit Watec 120N an 90mm f/5,6

Gesamtbelichtungszeit: 63 min (Einzelbilder: 180 Sekunden)

Kamera: Atik 460EX

 

NGC 2245 ist ein kleiner und recht heller Reflektionsnebel in der Milchstraße im Sternbild Einhorn. Angesichts der wenigen Sterne im Bild fällt es schwer, zu glauben, daß dieses Objekt mitten in der Milchstraße liegt. Die Erklärung ist, daß NGC 2245 Teil eines großen Dunkelnebels ist, der größer als das Bildformat ist und das Licht der hinter ihm liegenden Sterne absorbiert. Wo sich am Rand neue heiße Sterne gebildet und sich ein Loch in unsere Richtung durch Strahlungsdruck und starke Sternwinde geblasen haben, können wir sie selbst und ihr am umgebenden Staub gestreutes Licht sehen. Die Sterne, die im Bild sichtbar sind, liegen alle zwischen uns und dem Dunkelnebel. NGC 2245 ist so hell, daß er problemlos auf dem Livebild zu sehen war.

Datum: 29.12.08, 01:16h MEZ

Optik: f=1410 mm f/6,0

Nachführung: keine

Gesamtbelichtungszeit: 26 min (Einzelbilder: 10 Sekunden)

Kamera: Watec WAT 120-N

 

Zurück