NGC 2373, NGC 2375, NGC 2378 (= NGC 2379), NGC 2385, NGC 2388 mit PSN J07285387+3349106, NGC 2389, NGC 2393 und UGC 3879 in den Zwillingen

Am 13.02.2015 entdeckte ein amerikanisches Supernovasuchprogramm in NGC 2388 eine Supernova. Spektroskopische Untersuchungen klassifizierten den Supernovatyp als Ib. Dabei erleidet ein massereicher Stern einen Kernkollaps, wodurch die gesamte Hülle weggeschleudert wird. Übrig bleibt ein Neutronenstern oder, genügend Masse vorausgesetzt, ein stellares Schwarzes Loch. Beim Supernovatyp Ib hat der Vorläuferstern in einer Phase als Wolf-Rayet-Stern seine Wasserstoffhülle komplett abgeworfen. Ich freue mich, dass meine Aufnahme nach ihrer wissenschaftlichen Auswertung Eingang in eine wissenschaftliche Publikation fand. Meine Aufnahme ist ein Datenpunkt etwa 4 Tage vor dem Maximum, d.h. bei ca. -4 auf der horizontalen Achse, in der Lichtkurve dieser Supernova (Figure 2). Somit weiß ich, dass die Supernova zum Zeitpunkt meiner Aufnahme 17,09 ±0,29 mag hell war.

NGC 2388 hat eine Entfernung von etwa 190 Millionen Lichtjahren. Auch NGC 2385 und NGC 2389 haben sehr ähnliche Entfernungen. Diese drei Galaxien bilden wohl eine physische Gruppe. NGC 2373, NGC 2375 und NGC 2378 am rechten Bildrand bilden wohl ebenfalls eine physische Gruppe, aber in der etwas größeren Entfernung von ca. 350 Millionen Lichtjahren Entfernung.

Die Gebiete um NGC 2375 und NGC 2389 hatte ich vor ein paar Jahren schon einmal aufgenommen. Mit dem neuen Equipment passen beide Felder ins selbe Gesichtsfeld.

(Ausschnitt) Das gesamte Bildfeld ist beim Klick ins Bild oder hier erreichbar.

Datum: 14.02.15, 21:16h MEZ

Optik: f=750mm f/5,4

Nachführung: TVGuider mit Watec 120N an 90mm f/5,6

Gesamtbelichtungszeit: 60 min (Einzelbilder: 180 Sekunden)

Kamera: Atik 460EX

 

Zurück