NGC 3287 mit SN2013ge und UGC 5755 im Löwen

klick mich / click me

NGC 3287 ist eine oft übersehene Galaxie, da sie recht einsam im großen Sternbild Löwe liegt, das ja sehr viele attraktivere Galaxien beherbergt. Dennoch liegt nur knapp links außerhalb des vollen Bildfelds die Spiralgalaxie NGC 3301. Das hätte ich besser vor der Aufnahme nachgesehen, dann hätte ich den Bildausschnitt so gelegt, daß sie ebenfalls aufs Bild gekommen wäre.

NGC 3287 ist eine Irreguläre Galaxie von etwa der Größe von M 33 in immerhin gut 70 Millionen Lichtjahren Entfernung und zeigt eine hohe Sternbildungsrate. Dabei entstehen immer wieder Sternhaufen mit massiven Sternen, die nach einem kurzen Leben einen Kernkollaps erleiden und als Supernova aufleuchten. Das passierte auch der Supernova SN2013ge, die am 08.11.2013 vom japanischen Amateurastronomen Koichi Itagaki, der ein sehr erfolgreiches privates Supernovasuchprogramm betreibt, entdeckt. SN2013ge wurde als Supernova vom Typ Ic klassifiziert, d.h. der sehr massive Vorgängerstern durchlief eine Phase als Wolf-Rayet-Stern, in der er seine äußere Hülle mit Wasserstoff und Helium in einem sehr starken Sternwind wegblies, bevor er als Supernova explodierte. Zurück blieb ein Neutronenstern oder, bei genügender Masse, ein stellares Schwarzes Loch. Drei Wochen nach ihrer Entdeckung erreichte SN2013ge Ende November 2013 ihre maximale Helligkeit von 14,8mag. Ein gutes Vierteljahr später schätzte ich ihre Helligkeit auf meiner Aufnahme auf nur noch 17,0mag.

Wie so oft, wenn man das Sternbild Löwe fotografiert, schmuggeln sich einige Kleinplaneten ins Bild. In diesem Fall ist es der 17,6mag helle Kleinplanet (19725) 1999WT4.

Beim Klick ins Bild oder hier wird das Bild in voller Größe und mit der Beschriftung der helleren Galaxien angezeigt.

Datum: 03.03.14, 00:26h MEZ

Optik: f=750mm f/5,4

Nachführung: TVGuider mit Watec 120N an 90mm f/5,6

Gesamtbelichtungszeit: 51 min (Einzelbilder: 180 Sekunden)

Kamera: Atik 460EX

 

 

Zurück