NGC 3395 und NGC 3396 (Arp 270) im Kleinen Löwen

Das Gesichtsfeld meiner aktuellen Teleskop-Kamera-Kombination reicht aus, um das Galaxienpaar NGC 3395/NGC 3396 und die Gruppe NGC 3413, NGC 3424 und NGC 3430 samt einiger anderer Galaxien im Feld auf ein Bild zu bringen. Gegenüber den Aufnahmen mit der CCTV-Kamera ist die Bildtiefe und Detailfülle in den Objekten gestiegen.

Mit aufs Bild gekommen sind die beiden Galaxien IC 2604 und IC 2608 im unteren rechten Bildviertel. Beide gehören mit den anderen Galaxien des NGC-Katalogs zur selben Galaxiengruppe. Insbesondere IC 2604 bietet eine Menge Details. Die hellen diffusen Flecke sind große offene Sternhaufen und Sternentstehungsgebiete. Eine Kette solcher Gebiete deutet einen Arm in südliche Richtung an. Der entgegengesetzte Arm in nördliche Richtung ist nur ein Stummel. Dafür gibt es eine Kette Sternentstehungsgebiete, die sich quer nach Westen erstreckt. Das sieht sehr asymmetrisch aus und deutet auf eine Störung durch eine gravitative Wechselwirkung mit einer Nachbargalaxie hin. In Frage kommt die Zwerggalaxie PGC 4253072 südlich von IC 2604, die sich in derselben Entfernung befindet und ebenfalls zur Galaxiengruppe gehört.

Die Galaxie PGC 3761434 nördlich von NGC 3396 befindet sich in etwa 775 Millionen Lichtjahren Entfernung. Die Aufnaheme des SDSS lässt nicht nur erkennen, dass es sich bei ihr um eine Spiralgalaxie handelt, der wir fast von oben auf Scheibe sehen, sondern auch, dass der sich Kern außermittig befindet, was auf eine gravitative Wechselwirkung mit einer anderen Galaxie hindeutet. Diese Wechselwirkung erklärt auch den großen Durchmesser von etwa 145.000 Lichtjahren, was etwa 20% größer als M 31 ist.

Wenn der Mauszeiger aufs Bildfeld bewegt wird, erscheint die Beschriftung der helleren Galaxien. Das gesamte Bildfeld ist in voller Größe beim Klick aufs Bild oder hier zu finden.

Datum: 15.05.15, 23:15h MESZ

Optik: f=750 mm f/5,4

Nachführung: TVGuider mit Watec 120N am 90mm f/5,6

Gesamtbelichtungszeit: 84 min (Einzelbilder: 180 Sekunden)

Kamera: Atik 460EX

Die schön anzusehenden gravitativ wechselwirkenden Galaxien NGC 3395 und NGC 3396 verlangten nach einer neuen tieferen Aufnahme mit der gekühlten CCD-Kamera. Sie sind wie viele andere wechselwirkenden Galaxien in Halton C. Arps Katalog der Galaxien mit bemerkenswertem Aussehen enthalten, und zwar unter der Nummer 270.

Das im Vergleich zur Watec CCTV-Kamera größere Bildfeld der Atik CCD-Kamera enthält noch eine Reihe weiterer interessanter Objekte (Bitte den Mauszeiger aufs Bild bewegen !). In der rechten unteren Bildecke befindet sich die kleine Spiralgalaxie IC 2604. Sie scheint drei Arme zu haben. Links von ihr leuchtet IC 2608 in Kantenlage. Links oben befindet sich eine recht helle, aber der astronomischen Datenbank Simbad nicht bekannte Galaxie, was sehr ungewöhnlich für solch eine helle Galaxie ist. In ihrer Nähe befindet sich der Stern LHS 2317 der eine sehr hohe Eigenbewegung hat. Weitere Objekte sind im Bild entsprechend gekennzeichnet.

Datum: 17.04.10, 22:15h MESZ

Optik: f=1180 mm f/5,0

Nachführung: TVGuider mit Watec 120N an C5 f/10

Gesamtbelichtungszeit: 60 min (Einzelbilder: 180 Sekunden)

Kamera: Atik 314L

 

NGC 3395 und NGC 3396 sind ein herrliches Paar wechselwirkender Galaxien, vor allem, weil wir unter einem recht steilen Winkel auf sie draufschauen. Ihre Entfernung beträgt etwa 75 Millionen Lichtjahre. Beide Galaxien sind nur knapp halb so groß wie die Milchstraße.

(Ausschnitt)

Datum: 12.03.07, 23:44h MEZ

Optik: f=1410 mm f/6,0

Nachführung: keine

Gesamtbelichtungszeit: 25 min (Einzelbilder: 10 Sekunden)

Kamera: Watec WAT 120-N

 

Zurück