NGC 3929, NGC 3937, NGC 3940, NGC 3943, NGC 3946, NGC3947 mit SN2013G und NGC 3954 im Löwen

klick mich / click me

Die Balkenspirale NGC 3947 in der Bildmitte ist Heimatgalaxie der Supernova 2013G, die am 05.01.2013 von einem amerikanischen Supernovasuchprogramm entdeckt wurde. Sie erreichte wenige Tage später ihre maximale Helligkeit von 15mag. SN2013G war eine Supernova vom Typ Ia, bei dem ein Weißer Zwerg in einem engen Doppelsternsystem soviel Masse von seinem Partnerstern abzieht, bis er die 1,4fache Sonnenmasse überschreitet und in einer thermonuklearen Explosion vollständig zerstört wird. Zum Zeitpunkt meiner Aufnahme, drei Monate nach ihrer Entdeckung, war die Helligkeit von SN2013G auf 16,8mag abgesunken. Die Supernova ist links vom Kern im Balken sichtbar. In NGC 3947 sind in den letzten Jahren mehrfach im Abstand von etwa 5-6 Jahren Supernovae gefunden worden. Die Galaxie ist, was die Produktionsrate von Supernovae betrifft, äußerst aktiv.

NGC 3947 ist nicht nur als Heimatgalaxie einer Supernova, sondern auch wegen ihrer schönen Spiralform sehenswert. Ebenso sehenswert ist ihre Umgebung, da NGC 3947 Mitglied einer kleinen Galaxiengruppe in 270 Millionen Lichtjahren Entfernung ist. Alle helleren und im obigen Bild z.T. benannten Galaxien gehören zu dieser Gruppe bzw. diesem Haufen. Der Haufen ist in keinem mir bekannten Katalog von Galaxienhaufen gelistet. Südwestlich von NGC 3947 leuchtet die Elliptische Galaxie NGC 3937 mit etlichen Begleitgalaxien. Nordöstlich von NGC 3947 befindet sich mit NGC 3954 ebenfalls eine Elliptische Galaxie, die aber deutlich kleiner als NGC 3937 ist. Ebenfalls kleine Elliptische Galaxien sind NGC 3940 und NGC 3929 nordwestlich von NGC 3947. NGC 3943, NGC 3946, UGC 6873 und UGC 6876 sowie die vielen Galaxien aus dem LEDA-Katalog sind Spiralgalaxien. Einige offerieren dem Betrachter schöne Details. UGC 6876 ist offenbar ein wechselwirkendes System zwischen einer größeren Balkenspirale und einer kleinen Spiralgalaxie in Kantenstellung, die sich an ihrem nordöstlichen Ende befindet.

Ansonsten kann ich nur empfehlen, in dieser Aufnahme auf "Galaxienjagd" zu gehen und zu versuchen, Details in den vielen kleineren Galxien zu entdecken. Da wären z.B. die Spiralarme der Galaxien LEDA 37153 und LEDA 37175 am oberen Bildrand. Auch die Galaxien LEDA 37353, PGC 213903, PGC 1625543 und PGC 1636140 lohnen sich.

Wenn der Mauszeiger aufs Bild bewegt wird, erscheinen die Katalogbezeichnungen der helleren Galaxien. Das Bild ist in voller Größe beim Klick aufs Bild oder hier zu finden.

Datum: 02.04.13, 00:29h MEZ

Optik: f=750 mm f/5,4

Nachführung: TVGuider mit Watec 120N am 90mm f/5,6

Gesamtbelichtungszeit: 54 min (Einzelbilder: 180 Sekunden)

Kamera: Atik 460EX

 

Zurück