NGC 4045 (=NGC 4046), NGC 4045A, NGC 7063, NGC 4073, NGC 4075, NGC 4077, NGC 4139, UGC 7034, UGC 7042 und UGC 7057 in der Jungfrau

Diese Aufnahme zeigt in der rechten Bildhälfte die Spiralgalaxie NGC 4045 als "Vordergrundobjekt" in einer Entfernung von gut 100 Millionen Lichtjahren und die Galaxiengruppe um die Elliptische Galaxie NGC 4073 in etwa 270 Millionen Lichtjahren Entfernung. Alle helleren Galaxien im Bildfeld (alle Galaxien aus den NGC-, IC-, UGC- und LEDA-Katalogen sowie einige großflächigere Galaxien des PGC-Katalogs) gehören zu diesem Galaxienhaufen, außer eben NGC 4045. Die etwas nördlicher liegende Galaxie NGC 4058 gehört ebenfalls zu diesem Haufen.

NGC 4045 wirkt sehr interessant. Im Zentrum sind Spiralarme ausgebildet. Daraus könnte man schließen, dass wir direkt von oben auf die Galaxienscheibe blicken. An das Zentrum schließt sich eine diffuse ovale Scheibe an, die von zwei nicht sehr stark ausgeprägten Spiralarmen begrenzt wird. Das Ganze wirkt stark gestört, aber ich konnte keine Zwerggalaxie als Störenfried ausmachen. Auch die wissenschaftliche Literatur zu NGC 4045 lässt sich zu diesem Thema nicht aus. NGC 4045 gehört mit vielen hundert anderen Galaxien zum Haufen Virgo I.

Rechts oben hat der Kleinplanet (1142) Aetolia seine Bahn gezogen. Er wurde 1930 von Karl Reinmuth an der Heidelberger Universitätssternwarte entdeckt und nach einer antiken Region in Griechenland benannt. (1142) Aetolia ist ein Hauptgürtelasteroid und soll einen Durchmesser von etwa 22 km haben.

Beim Klick ins Bild oder hier erscheint das Bildfeld in voller Größe mit den Katalogbezeichnungen der hellsten Galaxien.

Datum: 14.04.21, 22:58h MESZ

Optik: f=750mm f/5,4

Nachführung: TVGuider mit Watec 120N an 90mm f/5,6

Gesamtbelichtungszeit: 78 min (Einzelbilder: 180 Sekunden)

Kamera: Atik 460EX

 

Zurück