NGC 4410, NGC 4411A, NGC 4411B, IC 790, UGC 7590 und Abell 1541 in der Jungfrau

Auch wenn das Bild wegen der schlechten Schärfe eigentlich nicht zum Vorzeigen taugt, zeigt es doch etliche interessante Objekte. Die mangelnde Schärfe ist der tiefen Objektposition und der dadurch bedingten großen Luftunruhe und dem Dunst geschuldet. Außerdem zogen gegen Ende der Aufnahme Wolken auf, so dass insgesamt nur 27 Minuten Belichtungszeit verwertbar waren. Das Bild ist deshalb nur als Testaufnahme zu verstehen.

NGC 4411 sind nicht nur eine, sondern zwei etwa gleich große und helle Spiralgalaxien. Die westliche erhielt den Zusatz A, die östliche dagegen den Zusatz B. Beide bilden zusammen mit UGC 7590 in der unteren Bildecke und LEDA 40737 und LEDA 40510 in unmittelbarer Nachbarschaft von NGC 4411 eine kleine Gruppe in rund 70 Millionen Lichtjahren Entfernung.

Mit etwa 333 Millionen Lichtjahren deutlich weiter entfernt liegt die Gruppe der Galaxien um NGC 4410, IC 790 und LEDA 40736. Insbesondere die helle Galaxie NGC 4410 mit ihren zwei Kernen sticht ins Auge. NGC 4410 sind tatsächlich zwei Galaxien, die gerade miteinander verschmelzen. Aber auch IC 790 und LEDA 40736 scheinen beteiligt zu sein, da alle drei Galaxien durch Gezeitenschweife miteinander verbunden sind. Diese Gezeitenschweife können auf meiner Aufnahme leider nur erahnt werden. Ein paar Bogenminuten weiter östlich von NGC 4411 und etwas südlicher von ihr sind viele diffuse Flecke um die beiden Galaxien PGC 1354372 und PGC 2442477 zu sehen. Das ist der Galaxienhaufen Abell 1542 in etwa 1,2 Milliarden Lichtjahren Enfernung.

Beim Klick ins Bild oder hier erscheint das Bildfeld in voller Größe mit farbcodierter Beschriftung der hellsten Galaxien.

Datum: 07.02.16, 04:10h MEZ

Optik: f=750mm f/5,4

Nachführung: TVGuider mit Watec 120N an 90mm f/5,6

Gesamtbelichtungszeit: 27 min (Einzelbilder: 180 Sekunden)

Kamera: Atik 460EX

 

Zurück