NGC 5613, NGC 5614 (Arp 178), NGC 5615, UGC 9224, UGC 9233, UGC 9235 und UGC 9238 im Bootes

NGC 5614 ist nicht eine Galaxie, sondern zwei, die miteinander verschmelzen. Die zweite ist NGC 5615, von der der helle Kern und nordwestlich davon eine Aufhellung quer über NGC 5614 sichtbar sind. Deutlich ist auch die nach rechts verlaufende Verdickung, ein Gezeitenschweif, zu sehen, der wohl von den herausgerissenen Sternen von NGC 5615 besteht. Die invertierte und im Kontrast stark angehobene Darstellung offenbart, dass der Gezeitenschweif noch weiter um NGC 5614 herum verläuft und es auch östlich (links) von NGC 5614 einen schwachen Halo gibt. NGC 5614 wurde von Halton C. Arp in seinen Katalog der Galaxien mit bemerkenswertem Aussehen unter der Nummer 178 aufgenommen. Das Ganze spielt sich etwa 180 Millionen Lichtjahren ab.

Die invertierte Darstellung offenbart aber auch, dass es sich bei NGC 5613 oberhalb von NGC 5614 nicht um eine Ringgalaxie handelt, wie man auf den ersten Blick meinen könnte. Vielmehr scheint es sich um eine Balkenspirale mit einem kleinen Balken zu handeln, an dessen Enden zwei kleine Aufhellungen, die sogenannten Ansae zu sehen sind. An diesen setzen die Spiralarme an. Man sieht auch, dass die Arme keinen Kreis bilden, sondern im Nordosten eine Lücke klafft und dort wie im Südwesten ein Versatz existiert. Noch deutlicher wird dies auf der Aufnahme des SDSS. NGC 5613 befindet sich mit 380 Millionen Lichtjahren Entfernung weit im Hintergrund. Die gleiche Entfernung weist auch die diffus erscheinende Galaxie PGC 3560612 östlich von NGC 5614 auf. Nordöstlich von NGC 5614 ist eine anonyme kleine diffuse Galaxie sichtbar. Für sie gibt es keine Entfernungsangabe, so dass nicht klar ist, ob sie zur Gruppe um NGC 5613 oder um NGC 5614 gehört. PGC 4004648 nordwestlich von NGC 5614 ist eine irreguläre Galaxie in etwa 330 Millionen Lichtjahren Entfernung. Sie ist stark blau gefärbt, was auf eine Phase heftiger Sternentstehung schließen lässt.

Zur Gruppe um NGC 5614 gehört die Galaxie UGC 9238, die linke Galaxie in der Dreiergruppe am oberen Bildrand. Alle anderen größeren Galaxien befinden sich mit einer Lichtlaufzeit von etwa 380 Millionen Jahre in der gleichen Entfernung wie NGC 5613. Links von NGC 5614 zieht sich eine Kette kleiner Galaxien von Süd nach Nord, deren Licht zu uns knapp 2 Milliarden Jahre unterwegs war. Aus etwa derselben Entfernung leuchten die Galaxien unterhalb von PGC 4004648. Noch weiter entfernt sind die vielen kleinen diffusen Punkte am rechten Bildrand. Diese Galaxiengruppen leuchten aus ungefähr 2,4 Milliarden Lichtjahren Entfernung.

Das Bildfeld in voller Auflösung und mit Beschriftung der helleren Galaxien ist beim Klick ins Bild oder hier zu finden.

Datum: 26.05.17, 23:40h MESZ

Optik: f=750mm f/5,4

Nachführung: TVGuider mit Watec 120N an 90mm f/5,6

Gesamtbelichtungszeit: 63 min (Einzelbilder: 180 Sekunden)

Kamera: Atik 460EX

 

Zurück