NGC 6621 mit SN2010hi und NGC 6622 im Drachen

klick mich / click me

Unter wiederum nicht optimalen Bedingungen entstand bei hoher Luftfeuchtigkeit die neue Aufnahme von NGC 6621 und NGC 6622. Das größere Bildfeld der neuen Kamera ließ nun auch noch ein paar nette Galaxien aus der Umgebung mit aufs Bild. (Ausschnitt)

Beim Klick ins Bild oder hier wird das Bild in voller Größe und mit den Katalognamen der hellsten Galaxien angezeigt.

Datum: 22.02.14, 04:06h MEZ

Optik: f=750mm f/5,4

Nachführung: TVGuider mit Watec 120N an 90mm f/5,6

Gesamtbelichtungszeit: 54 min (Einzelbilder: 180 Sekunden)

Kamera: Atik 460EX

 

NGC 6621 und NGC 6622 sind ein gravitativ wechselwirkendes Galaxienpaar. Wir beobachten hier das Verschmelzen zweier Galaxien zu einer einzigen. Dabei tanzen die Galaxien zunächst umeinander herum und bilden lange Gezeitenschweife von Sterngebieten aus. Solche auf Wechselwirkungen beruhenden Deformationen führen zu heftiger Sternentstehung. Dabei entstehen auch sehr massereiche Sterne mit kurzer Lebenserwartung und einem Tod als Supernova.

Ob dieses Schicksal auch SN2010hi widerfuhr, ist mir nicht bekannt, da mir das Ergebnis der auf spektroskopischen Untersuchungen beruhenden Typbesctimmung nicht bekannt ist. SN2010hi wurde am 01.09.2010 vom Amateurastronomen Ron Arbour entdeckt und hatte zum Zeitpunkt meiner Aufnahme eine Helligkeit von 17,9 mag.

Da mein Autoguider ausgefallen war, mußte ich auf eine ausreichende Nachführgenauigkeit meiner Montierung hoffen und die Belichtungszeit auf 60 Sekunden pro Einzelbild beschränken. Vorteilhaft war in dieser Situation die hohe Deklination von NGC 6621.

Datum: 04.09.10, 21:44h MESZ

Optik: f=1180 mm f/5,0

Nachführung: ohne

Gesamtbelichtungszeit: 15 min (Einzelbilder: 60 Sekunden)

Kamera: Atik 314L

Zurück