NGC 6979 (Pickering's Triangle, Wasserfall) im Schwan

klick mich / click me

Eine Schmalbandaufnahme in den Wellenlängen des ionisierten Wasserstoffs (rot) und des ionisierten Sauerstoffs (blaugrün) zusammengefügt zu einem Falschfarbenbild zeigt besonders deutlich die unterschiedliche Verteilung dieser beiden Gase in NGC 6979. Insbesondere die filigranen, netzartigen Strukturen des ionisierten Sauerstoffs treten deutlich hervor.

Beim Klick aufs Bild oder hier ist das Bildfeld in voller Auflösung erreichbar.

Datum: 20.08.14, 22:44h MESZ und 07.09.14, 21:46h MESZ

Optik: f=750mm f/5,4

Nachführung: TVGuider mit Watec 120N an 90mm f/5,6

Gesamtbelichtungszeit: Hα 120 min, [OIII] 100 min (Einzelbilder: 600 Sekunden)

Kamera: Atik 460EX

Filter: 6nm Hα und 13nm [OIII] von Astronomik

NGC 6979 ist Teil des Cirrus-Nebels, zu dem auch NGC 6960 im Westen und NGC 6992 - 6995 im Osten gehören. Der Nebel ist der Überrest eines Sterns, der in einer Supernovaexplosion zerrissen wurde. Die filigran verwoben erscheinenden Strukturen erinnerten die Beobachter an einen Wasserfall, der von einem hohen Felsabsaz herabstürzt. NGC 6979 ist wesentlich lichtschwächer als die besser bekannten östlichen und westlichen Teile des Cirrus-Nebels

Der Einsatz des schmalbandigen Hα-Filters erlaubte sogar Aufnahme zur Vollmondzeit bei Mondlicht. Vorteilhaft bei dieser Aufnahme ist auch, daß der neue 90mm Refraktor mit 500mm Brennweite ein wesentlich größeres Bildfeld als das C9 bei 1180mm darstellen kann. Dennoch reicht es immer noch nicht, um die südlichen Ausläufer von NGC 6979 auch aufs Bild zu bekommen.

Datum: 27.06.10, 00:05h MESZ

Optik: f=500 mm f/5,6

Nachführung: TVGuider mit Watec 120N an C5 f/10

Gesamtbelichtungszeit: 60 min (Einzelbilder: 600 Sekunden)

Kamera: Atik 314L

Filter: 6nm Hα von Astronomik

Zurück