NGC 7752 und NGC 7753 (Arp 86) mit PSN J23470615+2929074 im Pegasus

Eine Supernova in NGC 7753 motivierte mich, das gravitativ wechselwirkende Galaxienpaar NGC 7752 und NGC 7753 mal wieder abzulichten. Am 06.08.2015 entdeckte der japanische Amateurastronom Koichi Itagaki, der seit Jahren ein sehr erfolgreiches privates Supernovasuchprogramm betreibt, eine Supernova in NGC 7753. Die Supernova war vom Typ II, bei dem ein massereicher Stern einen Kernkollaps erleidet und dabei seine äußere Hülle explosionsartig ins All schleudert. Der Kern bleibt entweder als Neutronenstern zurück oder kollabiert bei ausreichender Masse sogar zu einem stellaren Schwarzen Loch. Die Supernova erreichte in den Tagen nach ihrer Entdeckung ihre maximale Helligkeit von 17 mag, mit der sie auf meiner Aufnahme zu sehen ist.

Die Umgebung von NGC 7753 ist recht arm an Galaxien. Einige diffuse Flecke sind als Hintergrundgalaxien sichtbar, die meisten sogar ohne eine Katalognummer. Deswegen zeige ich auch nur einen Ausschnitt aus dem Originalbild. Oben rechts befindet sich die Spiralgalaxie PGC 1871550, die genügend groß und hell ist, um es auch in einen Katalog der helleren Galaxien, z.B. den Uppsala Galaxy Catalog (UGC), geschafft zu haben. Sie leuchtet aus etwa 500 Millionen Lichtjahren mit einer scheinbaren Helligkeit von 15,6 mag.

Die Aufnahme entstand einen Tag nach dem letzten Mondviertel, als der Mond schon aufgegangen war. Zudem war es leicht dunstig, so dass die Bedingungen relativ mau waren, was sich auch in der Bildschärfe äußert. Durch eines der Einzelbilder flog mir ein Flugzeug. Ich habe versucht, mehr über den Übeltäter herauszufinden. Hier sind meine Rechercheergebnisse zu finden. Wenn der Mauszeiger aufs Bild bewegt wird, erscheint die Beschriftung der helleren Galaxien.

Datum: 09.08.15, 02:15h MESZ

Optik: f=750mm f/5,4

Nachführung: TVGuider mit Watec 120N an 90mm f/5,6

Gesamtbelichtungszeit: 63 min (Einzelbilder: 180 Sekunden)

Kamera: Atik 460EX

 

Das Galaxienpaar NGC 7752 und NGC 7753 ist im Katalog von H.C. Arp, der Beispiele für ungewöhnlich aussehende Galaxien gesammelt hat, als Galsxie mit einem hellen Begleiter am Arm klassifiziert. Und genau so stellen sie sich dar. An einem durch Gezeitenwirkung stark verlängerten Arm von NGC 7753 "klebt" die Galaxie NGC 7752. Sie zeigt mehrere Aufhellungen, aber keine Spiralstruktur oder Anzeichen für eine Elliptische Galaxie und wird als irreguläre Galaxie eingestuft. Die hellen Gebiete dürften Sternentstehungsgebiete sein, in denen die Bildung von massiven und leuchtkräftigen Sternen durch die gravitative Wechselwirkung mit NGC 7753 angeregt worden sein dürfte. Wahrscheinlich ist NGC 7753 zur Zeit eine sogenannte Starburst Galaxy.

Datum: 18.08.07, 02:49h MESZ

Optik: f=1410 mm f/6,0

Nachführung: keine

Gesamtbelichtungszeit: 25 min (Einzelbilder: 10 Sekunden)

Kamera: Watec WAT 120-N

 

Zurück