Palomar 2 (Kugelsternhaufen im Fuhrmann)

Die meisten Kugelsternhaufen der Milchstraße sind in den Katalogen von Messier (Bezeichnungen beginnen mit einem M) und Dreyer (Bezeichnungen beginnen mit NGC oder IC) verzeichnet. Dennoch hat man auf den fotografischen Platten an der Sternwarte auf dem Mount Palomar noch ein gutes Dutzend weiterer Kugelsternhaufen gefunden, die allesamt sehr lichtschwach sind. Einer der hellsten von ihnen liegt im Fuhrmann und trägt die Bezeichnung Palomar 2. Da der Fuhrmann in der Milchstraße liegt, dürfte das Licht von Palomar 2 von vorgelagerten Staubwolken erheblich abgeschwächt werden. (Ausschnitt)

Auf dem Livebild war von diesem Kugelsternhaufen zumindest ein heller Schimmer zu sehen, aber keine Einzelsterne. Die wurden erst durch das Stacken der Bilder sichtbar. Auch auf tiefen Aufnahmen mit Großteleskopen präsentiert sich Palomar nicht so prächtig wie die bekannten Kugelsternhaufen des Messier-Katalogs wie etwa M 13. Die Aufnahme entstand einen Tag nach Vollmond und mußte nach 16 Minuten wegen zu starker Aufhellung des Himmelshintergrunds durch den noch fast vollen Mond abgebrochen werden.

Datum: 15.01.06, 22:03h MEZ

Optik: f=1410 mm f/6,0

Nachführung: keine

Gesamtbelichtungszeit: 16 min (Einzelbilder: 10 Sekunden)

Kamera: Watec WAT 120-N

 

Zurück