UGC 4277 und UGC 4293 im Luchs

Diese schöne Galaxie in Kantenlage fand ich im Luchs. Ein wenig erinnert sie an NGC 891 in der Andromeda, nur dass das zentrale Staubband noch schmaler ist. Aber auch UGC 4277 zeigt keinen dicken Kernbereich wie z.B. NGC 4565. Das deutet auf einen kleinen Kern und damit auf eine Spiralgalaxie vom Typ Sc hin. UGC 4277 leuchtet aus etwa 250 Millionen Lichtjahren Entfernung. Und sie ist gewaltig groß! Die scheinbare Größe von 5 Bogenminuten entspricht in 250 Millionen Lichtjahren Entfernung einem Durchmesser von 360.000 Lichtjahren. Das ist der dreifache Durchmesser der Andromedagalaxie M 31!

Wir sehen UGC 4277 nur von der Seite und damit nicht ihre wahre Gestalt. Wir erkennen aber, dass das nordwestliche Ende viel länger schmal ausläuft als das südöstliche Ende. Das ist nicht normal. Da muss der nordwestliche Arm vermutlich durch gravitative Wechselwirkung mit einer Nachbargalaxie sehr weit nach außen gezogen worden sein. Von daher wäre es umso interessanter, mal einen Blick von oben auf die Scheibe dieser Galaxie werfen zu können. Ich konnte mangels Entfernungsangaben leider nicht klären, welche Galaxie eine Nachbargalaxie und (möglicherweise) der Störenfried ist.

Das ganze Bildfeld mit UGC 4293 und der Beschriftung der helleren Galaxien ist beim Klick ins Bild oder hier zu finden.

Datum: 28.01.17, 01:46h MEZ

Optik: f=750mm f/5,4

Nachführung: TVGuider mit Watec 120N an 90mm f/5,6

Gesamtbelichtungszeit: 66 min (Einzelbilder: 60 Sekunden)

Kamera: Atik 460EX

 

Zurück