M 105, NGC 3384 und NGC 3389 mit SN2009md im Löwen

Das Aufleuchten der Supernova SN2009md (Bitte den Mauszeiger auf das Bild bewegen!) war für mich Grund, dieses hübsche Galaxientrio erneut aufzunehmen. Die Supernova vom Typ IIP befindet sich rechts des Kerns. Sie sollte zum Zeitpunkt meiner Aufnahme etwa 17 mag Helligkeit haben. SN2009md wurde am 04.12.2009 vom japanischen Amateurastronomen Koichi Itagaki entdeckt.

Einige weitere Hintergrundgalaxien sind im Bild gekennzeichnet. Wenn man Aufnahmen im Bereich der Ekliptik macht, kann es immer wieder passieren, daß einige helle Kleinplaneten das Bild zieren und wegen ihrer hohen Eigenbewegung eine Strichspur hinterlassen. So ist am oberen Bildrand der Kleinplanet (9776) 1993 VL 3 zu sehen, der etwa 17 mag Helligkeit hatte.

Datum: 05.03.10, 23:21h MEZ

Optik: f=1180 mm f/5,0

Nachführung: TVGuider mit Watec 120N an C5 f/10

Gesamtbelichtungszeit: 60 min (Einzelbilder: 180 Sekunden)

Kamera: Atik 314L

 

M 105 (rechts) bildet mit NGC 3384 (oben) NGC 3389 eine hübsche kompakte Galaxiengruppe. Reizvoll ist das Trio, weil es sich um einer eher rundiche (M 105) und eine recht langgestreckte Elliptische Galaxie und als dritten Partner eine Spiralgalaxie (NGC 3389) handelt. Mit der Shapleylinse und einem zusätzlichen Zwischenring konnte ich die Brennweite gerade soweit verkürzen, daß die ganze Gruppe auf das Bild paßte. (Ausschnitt)

Datum: 31.03.05, 01:04h MESZ

Optik: f=1245 mm f/5,3

Nachführung: keine

Gesamtbelichtungszeit: 28 min (Einzelbilder: 10 Sekunden)

Kamera: Watec WAT 120-N

 

Zurück