NGC 2903 im Löwen

NGC 2903 wird immer als die Galaxie genannt, die Messier hätte sehen und in seinen Katalog aufnehmen müssen. Größe und Helligkeit der Galaxie entsprechen vielen anderen Objekten aus seinem Katalog. Nach mehr als 6 Jahren und mit inzwischen verbessertem Equipment hatte ich einen neuen Versuch unternommen, von dieser Galaxie ein mich zufriedenstellendes Bild zu erstellen. Die Bedingungen waren dieses Mal besser als so oft zuvor, was an der besseren Schärfe und Auflösung der Strukturen in NGC 2903 sichtbar wird.

Oberhalb von NGC 2903 ist die unterbrochene Spur des Kleinplaneten (73974) 1998BT26 zu sehen, der eine Helligkeit von 17,6 mag hatte. Die Unterbrechung der Spur rührt von einer Serie aussortierter Teilbilder her.

Die Nacht war schon fortgeschritten und einige Teilbilder wegen durchziehender Wolken Ausschuss, so dass ich insgesamt nur auf 45 Minuten Belichtungszeit kam. Beim Klick ins Bild oder hier erscheint das Bildfeld in voller Auflösung mit Beschriftung der hellsten Galaxien.

Datum: 08.02.16, 00:47h MEZ

Optik: f=750mm f/5,4

Nachführung: TVGuider mit Watec 120N an 90mm f/5,6

Gesamtbelichtungszeit: 45 min (Einzelbilder: 180 Sekunden)

Kamera: Atik 460EX

 

NGC 2903 im Löwen habe ich bereits mit der Watec CCTV-Kamera mehrfach fotografiert. Gerade die Darstellung der schwachen Außenbereiche der Galaxie bereitete mir immer wieder Schwierigkeiten. Deshalb nahm ich NGC 2903 bei der erstbesten Gelegenheit mit der neuen Atik CCD-Kamera auf, allerdings unter eher widrigen Umständen. Unter Berücksichtigung der Umstände ist das Ergebnis für mich aber akzeptabel. Die Strukturen und Arme kommen relativ gut heraus und schwache Galaxien im Umfeld von NGC 2903 sind auch schön abgebildet. Leider ist der Kern schon etwas überbelichtet.

Der nebelige Fleck am linken Bildrand ist die irreguläre Zwerggalaxie UGC 5086 bzw. LEDA 27115, eine Galaxie 18. Größenklasse und Begleiterin der viel größeren NGC 2903. Die kleine Galaxie unterhalb von NGC 2903 heißt PGC 1648681, und die Galaxie in der Ecke unten rechts ist PGC 1647510.

Datum: 20.11.09, 05:12h MEZ

Optik: f=1180 mm f/5,0

Nachführung: TVGuider mit Watec 120N an C5 f/10

Gesamtbelichtungszeit: 42 min (Einzelbilder: 180 Sekunden)

Kamera: Atik 314L

 

Bevorzugte Ziele für den geliehenen lichtstarken 100mm-Refraktor waren ausgedehnte Galaxien mit schwachen Außenbereichen. Dazu zählt natürlich auch NGC 2903 im Löwen. Allerdings mußte ich die Integrationszeit pro Bild auf 5 Sekunden reduzieren, damit mir der Bildhintergrund nicht zu hell wurde.

Der nebelige Fleck links neben NGC 2903 ist die irreguläre Zwerggalaxie LEDA 27115, eine Galaxie 18. Größenklasse und Begleiterin der viel größeren NGC 2903.

Datum: 18.04.09, 22:02h MESZ

Optik: f=400 mm f/4,0

Nachführung: keine

Gesamtbelichtungszeit: 32 min (Einzelbilder: 5 Sekunden)

Kamera: Watec WAT-120N

 

Mit der letztjährigen Aufnahme von NGC 2903 war ich nicht zufrieden (siehe unten). Deswegen habe ich sie noch einmal abgelichtet. Jetzt sind nicht nur der sehr helle Balken und die hellen inneren Spiralarme, sondern auch die schwächer leuchtenden äußeren Spiralarme gut sichtbar. Und die Sterne sind jetzt auch rund. Leider sind die auf Farbaufnahmen schön sichtbaren roten und blauen Sternentstehungsgebiete hier nur nicht unterscheidbar als helle Strukturen in den Spiralarmen sichtbar.

Datum: 06.02.05, 02:17h MEZ

Optik: f=1280 mm f/6,3

Nachführung: keine

Gesamtbelichtungszeit: 36 min (Einzelbilder: 10 Sekunden)

Kamera: Watec WAT-120N

 

Dieses ist meine erste Galaxienaufnahme mit der Watec. Ich war überrascht, wie einfach das geht und wie hell man die Galaxie bereits auf dem Monitor sieht. Mit der Mintron ist es mir nie gelungen, Galaxien abzubilden. Diese Galaxie hat einen sehr hellen Balken, helle innere Spiralarme und ist von schwächer leuchtenden Spiralarmen umgeben. Diese kommen auf dieser Aufnahme nur andeutungsweise heraus. Leider war die Ausrichtung auf den Himmelspol nicht gut genug, so daß die Sterne kleine Striche wurden. (Ausschnitt)

Datum: 19.02.04, 22.33h MEZ

Optik: f=1200 mm f/5,1

Nachführung: keine

Gesamtbelichtungszeit: 30 min (Einzelbilder: 10 Sekunden)

Kamera: Watec WAT-120N

 

Zurück