NGC 2976 im Großen Bären

Mehr als ein Jahrzehnt liegen zwischen der alten und der neuen Aufnahme. Die neue Aufnahme zeigt ein größeres Feld mit PGC 166101, einer flächenlichtschwachen Galaxie unten links im Bild. Eine Entfernung wird für sie nicht angegeben, nur der Hinweis, dass sie zur M 81-Gruppe gehört. Damit dürfte sie um die 10 Millionen Lichtjahre entfernt und eine sphäroide Zwerggalaxie sein.

Auch NGC 2976 gehört zur Galaxiengruppe um M 81 und M 82. Die neue Aufnahme zeigt sie viel detaillierter. Jetzt fällt noch mehr auf, dass die Galaxie keinen auffälligen hellen Kern besitzt. Auch Spiralarme liegen nicht ausgeprägt vor.

Das Feld wird in voller Auflösung und mit Beschriftung der hellsten Galaxien beim Klick ins Bild oder hier gezeigt.

Datum: 25.02.17, 00:01h MEZ

Optik: f=750mm f/5,4

Nachführung: TVGuider mit Watec 120N an 90mm f/5,6

Gesamtbelichtungszeit: 66 min (Einzelbilder: 180 Sekunden)

Kamera: Atik 460EX

 

NGC 2976 ist eine Sc-Spirale, was wegen der vielen hellen Sternentstehungsgebiete und hellen Sternhaufen kaum erkennbar ist, und gehört zur Galaxiengruppe um M 81. Das Live-Bild war ein absolut strukturloses helles Oval. Umso erstaunter war ich, als sich nach dem Stacken im Oval deutliche Strukturen abzeichneten. Auch ist sind die schwachen Ausläufer der Scheibe als diffuses Leuchten genau wie auf den POSS-Bildern sichtbar.

Die längliche Galaxie links von NGC 2976 heißt [FM2000b] cand 4 und ist eine irreguläre Zwerggalaxie, die ebenfalls der M 81-Gruppe zugerechnet wird, sich aber durch eine geringe Oberflächenhelligkeit auszeichnet. Ihre scheinbare Helligkeit beträgt nur 17,4 mag. Die diffusen Flecke oberhalb von NGC 2976 sind namenlose Hintergrundgalaxien. (Ausschnitt)

Datum: 01.04.05, 23:31h MESZ

Optik: f=1480 mm f/6,3

Nachführung: keine

Gesamtbelichtungszeit: 31 min (Einzelbilder: 10 Sekunden)

Kamera: Watec WAT 120-N

 

Zurück