NGC 6939 im Schwan

Der neue, große Refraktor hat bei 750mm Brennweite in Verbindung mit dem doppelt so großen Chip der Atik 460EX das gleiche Gesichtsfeld wie die Atik 314L am 500mm Refraktor. Nur die Auflösung der neuen CCD-Kamera ist wesentlich höher, so daß sich eine neue Aufnahme der Galaxie NGC 6946 zusammen mit dem am Himmel benachbarten offenen Sternhaufen NGC 6939 zum Vergleich mit der unten gezeigten anbot. Dieses Mal habe ich aber auf das Binning verzichtet und die Einzelbilder für die Farbkanäle aber 5 statt 3 Minuten belichtet.

Die volle Auflösung der Aufnahme ist beim Klick aufs Bild oder hier zu erreichen.

Datum: 04.08.13, 00:45h MESZ

Optik: f=750 mm f/5,4

Nachführung: TVGuider mit Watec 120N an C5 f/10

Gesamtbelichtungszeit: R=50 min, G=60 min, B=65 min (Einzelbilder: 300 Sekunden)

Kamera: Atik 314L

Filter: RGB, Astronomik Typ IIc

 

Das große Gesichtsfeld des 500mm Refraktors legte nahe, die Galaxie NGC 6946 zusammen mit dem am Himmel benachbarten offenen Sternhaufen NGC 6939 abzulichten. Und zur Abwechselung in Farbe! Da die Sommernächte sehr kurz sind, konnte ich mir weder für den Luminanzkanal, noch für die Farbkanäle viel Zeit lassen. Deshalb habe ich die Farbkanäle im 2x2 Binning Mode aufgenommen und in Giotto mit doppelter Auflösung stacken lassen, damit die Bildgröße wieder zum Luminanzbild paßte.

Das Bild entstand bei +25°C Außentemperatur und sehr dunstigem Himmel.

Datum: 11.07.10, 00:23h MESZ

Optik: f=500 mm f/5,6

Nachführung: TVGuider mit Watec 120N an C5 f/10

Gesamtbelichtungszeit: L=50 min (Einzelbilder: 300 Sekunden)
                                   RGB=je 15 min (Einzelbilder: 180 Sekunden) 2x2 gebinnt

Kamera: Atik 314L

Filter: LRGB, Astronomik Typ IIc

 

NGC 6939 ist ein recht kompakter sternreicher Haufen mit ca. 100 Sternen der Größenklassen 12-16. Eigentlich ist er damit viel zu hell für die Atik Kamera, aber weil der Himmel durch hohe Bewölkung sehr dunstig war, wollte ich sehen, was die Atik Kamera unter solchen Bedingungen im Vergleich zur Watec leistet. Offenbar ist die Hintergrundhelligkeit des Himmels bzw. der Bewölkung entscheidend. Deshalb erreicht die Atik Kamera sogar nur eine geringere Tiefe als die Watec Kamera unter ebenfalls sehr ungünstigen Bedingungen 5 Jahre zuvor.

Datum: 07.08.09, 01:51h MESZ

Optik: f=1180 mm f/5,0

TVGuider mit Watec 120N am C5 f/10

Gesamtbelichtungszeit: 15 min (Einzelbilder: 60 Sekunden)

Kamera: Atik 314L

 

Eigentlich ist der Sternhaufen NGC 6939 mit seinen 12-16 mag hellen Sternen viel zu hell für die Watec, aber weil der Himmel sehr dunstig war, wollte ich nicht auf lichtschwächere Objekte wie in der unmittelbaren Nachbarschaft stehende Galaxie NGC 6946 gehen.

Datum: 03.09.04, 22.35h MESZ

Optik: f=1480 mm f/6,3

Nachführung: keine

Gesamtbelichtungszeit: 30 min (Einzelbilder: 10 Sekunden)

Kamera: Watec WAT 120-N

 

Zurück