IC 1167, IC 1168, IC 1174, UGC 10164 und UGC 10169 (Arp 101) in der Schlange

Etwas südlich des bekannten Galaxienhaufens Abell 2151 im Herkules befindet sich das hier gezeigte Bildfeld. Im Zentrum sehen wir UGC 10164 und UGC 10169, die miteinander verschmelzen. Beide Galaxien sind durch eine breite, diffuse, aber schwachleuchtende Brücke aus Sternen miteinander verbunden. Die nördlichere Galaxie, UGC 10169 hat einen langen, geraden Gezeitenschweif in Richtung Nordosten ausgebildet, der am Ende einen schwachen Rechtsbogen zu machen scheint. Dieses ungewöhnliche Aussehen veranlasste Halton C. Arp, die beiden Galaxien in seinen Katalog von Galaxien mit bemerkenswertem Aussehen unter der Nummer 101 aufzunehmen.

Arp 101 ist gut 200 Millionen Lichtjahre entfernt und damit wesentlich näher als der Herkuleshaufen Abell 2151, von dem uns etwa 500 Millionen Lichtjahre trennen. Laut der astronomischen Datenbank Simbad gehören zur Gruppe um UGC 10164 und UGC 10167 die Galaxien IC 1174 (links oben im Bild) und LEDA 57046 (links unten im Bild) sowie UGC 10176 südlich des gezeigten Bildfelds. Doch auch LEDA 56902 (unten rechts) und LEDA 56971 (oben Mitte) befinden sich in derselben Entfernung und dürften zu dieser Gruppe dazugehören. Vielleicht gehören sogar PGC 1460057 (südlich von LEDA 56902) und PGC 1466375 (südlich von UGC 10164) zu der Gruppe, da ihre Entfernung nur unwesentlich größer ist. Die meisten anderen helleren Galaxien haben Entfernungen von etwa 500 Millionen Lichtjahren und gehören wie Abell 2151 zum Herkules Superhaufen.

Beim Klick ins Bild oder hier erscheint das Bildfeld in voller Auflösung und mit Beschriftung der hellsten Galaxien.

Datum: 30.04.23, 01:24h MESZ

Optik: f=750mm f/5,4

Nachführung: TVGuider mit Watec 120N an 90mm f/5,6

Gesamtbelichtungszeit: 135 min (Einzelbilder: 120 Sekunden)

Kamera: Atik 460EX

 

Zurück