NGC 4359, NGC 4414 mit SN2013df und IC 3330 im Haar der Berenike

klick mich / click me

NGC 4414 ist eine schön strukturierte Spiralgalaxie, bei der man auch schon mit kleinem Gerät viele Details auflösen kann. Am 07.06.2013 entdeckten italienische Amateurastronomen in ihr eine helle Supernova. Bereits zwei Tage später hatte ich die Gelegenheit NGC 4414 abzulichten. Die Supernova ist der helle Stern links vom Galaxienzentrum. Sie erhielt die Bezeichnung SN2013df und hatte zum Zeitpunkt meiner Aufnahme ihre Maximalhelligkeit von etwa 23,5mag erreicht. SN2013df ist vom Typ II, bei dem ein massereicher Stern einen Kernkollaps erleidet, seine äußere Hülle explosionsartig ins All schleudert, während der Kern sich zu einem Neutronenstern oder (bei genügend Masse) zu einem stellaren Schwarzen Loch zusammenzieht.

Am oberen Bildrand rechts leuchtet die Spiralgalaxie NGC 4359 fast in Kantenlage, unten links haben wir die gleiche Situation mit IC 3330. Beide sind weder besonders helll, noch zeigen sie nennenswerte Details. Das gesamte Bildfeld wimmelt von Hintergrundgalaxien, die zumeist nur als diffuse Flecke sichtbar sind. Einige dieser Galaxien lassen aber auch schon ihre Kernregionen als deutlich helleren Fleck innerhalb der Scheibe erkennen.

Das Bild ist in voller Größe und mit den Katalogbezeichnungen der meisten helleren Galaxien beim Klick aufs Bild oder hier zu finden.

Datum: 09.06.13, 23:59h MESZ

Optik: f=750mm f/5,4

Nachführung: TVGuider mit Watec 120N an 90mm f/5,6

Gesamtbelichtungszeit: 90 min (Einzelbilder: 180 Sekunden)

Kamera: Atik 460EX

 

Zurück